Wasserkraftwerk Stalvedro

Die Anlage Stalvedro ist der zweite Ring der Kette der Leventina. Sie wird gespeist von Wasser aus dem Ausgleichsbecken von Airolo und von jenem aus der Wasserfassung des Val Canaria. AET hat die Anlage zwischen 1966 und 1968 gebaut, um die Stromerzeugung des Flusses Tessin zu erhöhen durch Nutzung des Wassers vom Gotthard und vom Bedrettotal.

Brochure herunterladen

Die Anlage

Das Wasser des Beckens von Airolo und jenes aus der Fassung Canaria werden in einem Zufuhrtunnel von 5.6 km Länge transportiert, das Wasser erreicht Piotta und folgt dem linken Rand des Tals. Am Ende des Tunnels befindet sich eine Ventilkammer, von welcher der gepanzerte, vollständig eingegrabene Brunnen ausgeht, der das Kraftwerk, nach einer Fallhöhe von 132.5 m, erreicht.

Wasserkraftwerk Stalvedro
2 Turbinen (Francis)
13 MW Gesamtleistung
61 GWh Jahresproduktion
1968 Jahr der Inbetriebnahme
15250 Haushalte

Das Becken

Die Anlage Stalvedro nutzt ein Einzugsgebiet von 122 km2, welches das Wasser des Gotthards, des Bedrettotals und des Val Canaria umfasst, mit einem Fassungsvermögen von 370'000 m3.

Das Kraftwerk

Das Kraftwerk ist mit zwei Generatoren von je 6.5 MW ausgestattet, von Turbinen vom Typ Francis bewegt und auf horizontaler Achse montiert.

Die Leventina-Kette

Die Leventina-Kette

Entdecke die anderen Anlagen

Gotthard-Windpark Wasserkraftwerk Lucendro Wasserkraftwerk Tremorgio Wasskraftwerk Piottino Wasserkraftwerk Nuova Biaschina Wasserkraftwerk Ponte Brolla